Jusos Lausitz

10.11.2014 in Allgemein

neuer Vorstand bei den Jusos Lausitz gewählt....

 
der neue Vorstand: Jean- Paul Hermann, Stefan Bartho, Robin Hempel (v.l.n.r.)

Liebe Jusos, Jugendliche und Freunde der Sozialdemokratie,

 

am 31.10.2014 wurde auf einer Unterbezirkskonferenz in Bautzen ein neuer Vorstand der Jusos Lausitz gewählt.

Stefan Bartho wurde als Nachfolger von Daniel Martschink zum neuen Vorsitzenden, Robin Hempel und Jean - Paul Hermann als neue Stellvertreter gewählt.

 

Schwerpunkt wird unter anderem das Thema „Asyl und Asylpolitik“ hier im Kreis sein. Dazu planen wir einige Veranstaltungen. Auch möchten wir unser historisches Erbe aufrechterhalten; dazu zählen u. a. der Einsatz gegen den Rechtsextremismus, die Beschäftigung mit dem jüdischen Leben in Bautzen (Stolpersteine) und in Sachsen (Besuch der Synagoge und jüdischen Gemeinde in Dresden). Lasst uns also energisch gegen das Vergessen dieser Gräueltaten vorgehen!

Ebenso liegt uns unsere jüngere Geschichte sehr am Herzen – die DDR ist für einige von uns vielleicht noch das Land, in dem sie geboren wurden, aber aufgewachsen sind wir im geeinten Deutschland.

Deshalb wollen wir uns auch mit dem Thema DDR auseinander setzen, indem wir uns z. B. die Gedenkstätte Bautzen II besuchen, das (politische) Leben in der DDR kritisch reflektieren, aber auch unsere Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte zu deren Erlebnissen in der DDR befragen.

Auf 2 erfolgreiche Jahre!

 

Stefan Bartho

Vorsitzender Jusos Lausitz

 

 

21.10.2014 in Allgemein

Unterbezirkonferenz am 31.10.2014

 

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

Ihr seid alle herzlich zu unserer Unterbezirkskonferenz am Reformationstag eingeladen.

Näherer Infos findet Ihr dazu unter den Rubrik "Termine".

 

04.09.2014 in Pressemitteilung

Bedenklicher Rechtsruck im Landkreis Bautzen

 

Kein Platz für Nazis - Auswertung zur Landtagswahl

Die SPD hat sich in Sachsen um 2% verbessert. Das ist ein starkes Ergebnis und das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler in eine sächsische SPD, auf die man Dank Martin Dulig wieder setzen kann. 12,4% sind im Vergleich zur CDU zwar wenig, doch im leider schwarz-braunen Sachsen und bei einer Wahlbeteiligung von unter 50% kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Die SPD hat als einzige Wahlkampf gemacht, betonte Dulig zur Wahlparty am Sonntag. Man stelle sich einmal vor, wir hätten keine Wählerinnen und Wähler mobilisiert. Wäre dann nur jeder Vierte zur Wahl gegangen?

Die CDU hat 0,8% eingebüßt – eine klare Botschaft der Wählerinnen und Wähler, dass es in Sachsen nicht so weiter gehen soll wie bisher. Schwarzgelb ist Geschichte – die FDP ist an der 5%-Hürde deutlich gescheitert. Die Einladung zu Sondierungsgesprächen hat die SPD bereits erreicht – nun kommt es darauf an, möglichst viele unserer Themen umzusetzen und unsere Handschrift deutlich herauszuarbeiten. Es wird dabei bleiben: Keine Ausreden bei der Bildung. Nur wenn die CDU das bildungspolitische Konzept mitträgt, wird es eine große Koalition geben. Wir Jusos werden keine faulen Kompromisse zulassen. Wir wollen eine kostenfreie Schülerbeförderung, ein Bildungsticket für 10€/Monat, mehr Lehrerinnen und Lehrer, die Absenkung des Betreuungsschlüssels in Kitas, Krippen und Horten. Nur wenn die CDU dies mitträgt, werden wir in einem Mitgliederentscheid für eine GroKo stimmen.

Erschreckend ist jedoch trotz der Zugewinne der SPD, und der Möglichkeit Regierungsverantwortung zu übernehmen, dass der Landkreis Bautzen die neue Sächsische Schweiz ist. Im Wahlkreis 56 Bautzen 5, in dem unser Kandidat Markus Gießler kandidierte, konnte sich die NPD um 3,9% verbessern und mit 10,9% an der SPD (9,6%) vorbeiziehen. Das ist mehr als besorgniserregend und noch erschreckender ist, dass das Ergebnis bei den Direktstimmen noch deutlicher ist.

Erfreulich ist, dass sich die SPD im Wahlkreis 52 Bautzen 1 von Stefan Brangs ebenso um knapp 2% verbessert hat und weiterhin vor der NPD liegt. Doch die Vergleiche mit den Wahlergebnissen der NPD zeigen: hat es die SPD nötig, sich mit der rechtsextremen NPD zu vergleichen? Nein. Doch die Wahlergebnisse zeigen deutlich, dass in diesem Bereich viel gemacht werden muss. Auch wenn die NPD mit 809 Stimmen an der 5%-Hürde in Sachsen knapp gescheitert ist, ist die Gefahr eines Wiedereinzugs in 5 Jahren noch lange nicht gebannt. Auch die AfD konnte im Landkreis zu viele Stimmen abfassen. In der Gemeinde Doberschau-Gaußig bekam sie sogar 18,7% (NPD: 11,4% und SPD: 7,0%) der Stimmen. Für uns Jusos ist dies ein klares Zeichen weitere Aktionen gegen Rechts zu starten und den Nazis keinen Platz zu lassen.

 

27.08.2014 in Pressemitteilung

Interkulturelles Begegnungstreffen in Bischofswerda

 

Bischofswerda. Am 26. August veranstalteten die Jusos Lausitz ein interkulturelles Begegnungstreffen. Gemeinsam mit den Asylbewerberinnen und Asylbewerbern aus Bischofswerda wurde Fußball gespielt. Zudem gab es auf dem Sportplatz des BFV 08 Kinderschminken, interkulturelles Essen und jede Menge gute Gespräche. Ungefähr 50 Bürgerinnen und Bürgern waren dabei, um die AsylbewerberInnen besser kennenzulernen. "Es war eine lockere und gute Atmosphäre. Wir haben gezeigt, dass viele der bestehenden Ängste unbegründet sind.", sagte Daniel Martschink, Vorsitzender der Jusos Lausitz.

Auch Alina Brangs, die die Veranstaltung maßgeblich organisierte, zeigte sich sehr zufrieden: "Ich freue mich, dass so viele gekommen sind. Wir werden die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholen."

Stefan Brangs, Landtagsabgeordneter und Landtagskandidat der Region war ebenfalls vor Ort. Bereits beim ersten interkuturellen Begegnungstreffen in Bautzen war er mit dabei als mit den dortigen AsylbewerberInnen Volleyball gespielt wurde. In Bischofswerda machte er nicht nur als Schiedsrichter eine gute Figur sondern auch als Sponsor der Veranstaltung.

 

12.08.2014 in Kommunales

ReDvolution

 

ReDvolution am Stausee

Am Samstag, 09. August waren wir Jusos Lausitz zusammen mit dem Juso-Wahlkampfbus am Stausee in Butzen, um ein bisschen rot in die Landschaft zu bringen. Neben Infoflyern, Windrädern, Aufklebern, Bullshit-Bingo-Bierdeckeln und anderen coolen Give-aways war der Höhepunkt das gemeinsame Beachvolleyballturnier mit Freunden aus dem Asylbewerberheim in Burk.

Für die Teilnehmenden ist wieder einmal mehr klargeworden: es sind junge, alte, schüchterne, freundliche, zurückhaltende, aufgeschlossene, freche, nette Menschen wie wir auch. Von der freundschaftlichen Atmosphäre konnten sich auch die Badegäste am Stausee überzeugen. In vielen Gesprächen zum Asybewerberheim wurde klar. Die bestehenden Ängste stammen aus Erzählungen – aus wilder hemmungsloser und menschenverachtender Propaganda. Einen prügelnden, stehlenden, Frauen belästigenden Asylbewerber hat bisher noch niemand gesehen.

Umso besser, dass unsere Aktion zu einem guten Miteinander beitragen konnte.

Neben unserem Landtagskandidaten Markus Gießler war auch der Landtagsabgeordnete Stefan Brangs am Stausee und unterstützte die Aktion.

Leider verschoben die über 2 Meter Körpergröße von Stefan Brangs die Kräfteverhältnisse der Teams. Nach dem Spie gab es noch ausreichend Möglichkeit bei Kicker und Getränken darüber zu sprechen, wie und wo für uns junge Menschen in Sachsen mehr Platz sein muss.

 

 

 

Kontakt

SPD-Bürgerbüro "Kontor" Bischofswerda
Kirchstraße 22
01877 Bischofswerda
Tel.: 03594/7150200
Fax: 03594/7150550

SPD-Bürgerbüro Bautzen

Vor dem Schülertor 13
02625 Bautzen
Mail: dani.martsch93(at)web.de

 

Bundespolitik

 

sozial und demokratisch

 

Aktuelle-Artikel

  • neuer Vorstand bei den Jusos Lausitz gewählt..... Liebe Jusos, Jugendliche und Freunde der Sozialdemokratie,   ...
  • Unterbezirkonferenz am 31.10.2014. Liebe Jusos, liebe Interessierte, Ihr seid alle herzlich zu unserer Unterbezirkskonferenz am Reformationstag eingeladen. Näherer Infos findet Ihr dazu unter den Rubrik "Termine".
  • Bedenklicher Rechtsruck im Landkreis Bautzen. Kein Platz für Nazis - Auswertung zur Landtagswahl Die SPD hat sich in Sachsen um 2% verbessert. Das ist ein starkes Ergebnis und das Vertrauen der Wählerinnen ...
  • Interkulturelles Begegnungstreffen in Bischofswerda. Bischofswerda. Am 26. August veranstalteten die Jusos Lausitz ein interkulturelles Begegnungstreffen. Gemeinsam mit den Asylbewerberinnen und Asylbewerbern aus Bischofswerda ...
  • ReDvolution. ReDvolution am Stausee Am Samstag, 09. August waren wir Jusos Lausitz zusammen mit dem Juso-Wahlkampfbus am Stausee in Butzen, um ein bisschen rot in die Landschaft zu bringen. ...
 

 

 

Jusos bei facebook